Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Wittenbacher Musikanten begeisterten in der Tonhalle

Für die Westmusik St. Gallen war es das 26., für die Wittenbacher Konkordianer das 3. Neujahrskonzert in der Tonhalle St. Gallen. Es fand am vorletzten Sonntag statt und zog gegen 500 Zuhörer  in  seinen Bann. Der Applaus war nachhaltig.

Gespielt wurden Stücke mit erzählendem Charakter wie „Everest“, „Glacier Express“ und die dramatische Geschichte von Dädalus und Ikarus, sodann drei fein gestaltete Konzert-Klassiker, nämlich Albinonis Adagio, eine rassige Rhapsodie über schottische Lieder und Lehárs Walzer „Gold und Silber“. Ein einziger  traditioneller Marsch - „Unter dem Doppeladler“ - ergab den Schlusspunkt. Ansager Stefan Häseli war mit seinen fundierten, unterhaltsamen Erläuterungen erneut eine grosse Bereicherung. So erfuhr man etwa, dass das berührende Adagio  erst vor 50 Jahren aus verschiedenen Stücken Albinonis  zusammengetragen wurde  oder dass das neuzeitlich klingende, ebenfalls gespielte „Dubinushka“ von Nikolai Rimski-Korsakow (1905) eine für damals typische russische Hymne auf die Arbeit ist. Nicht erwähnt hat der Ansager, dass der reizvolle Calypso in der Zugabe eine Weihnachtsweise aus der Karibik ist - wohl, um der Musik das letzte Wort zu geben.

Das Publikum hat mit seiner ungeteilten Begeisterung die Anstrengungen des souverän arbeitenden Dirigenten Stefan Klieme und der beiden Vereine belohnt und bestätigt, dass diese Musik, mit ihrer Vielfalt an schönen Klangfarben, Melodien und Rhythmen bei Zuhörern mit  unterschiedlichsten Erwartungen aktuell und gefragt ist.


Wermutstropfen - und neue Herausforderung

Ende letzter Woche hat man der Presse entnehmen können, dass sich die kleine, auf hohem Niveau spielende Westmusik auflösen wird, nach einem letzten Konzert am 26. Mai 2016. Mangelnder Nachwuchs an Musikanten - trotz langer, konzentrierter Suche - gab den Ausschlag. Der Entscheid schmerzt alle, welche die nun dreijährige, ehrgeizige, aber herzliche Zusammenarbeit miterlebt haben, ist jedoch verständlich. Für die „Konkordia Wittenbach“ sind die gemachten Erfahrungen ein Ansporn zu neuen musikalischen Leistungen.


Text: Hans Silberschmidt, Wittenbach

Bilder: Bruno Alfaré, St. Gallen

0 Kommentare zu “Wittenbacher Musikanten begeisterten in der Tonhalle

Kommentar verfassen Antwort abbrechen