Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Vikings im Halbfinal

In einem nervenaufreibenden Halbfinal gelang es den Wittenbach Vikings das zweitplatzierte Team aus der Westgruppe, die Spielgemeinschaft Bern/Yverdon, in spannenden Spielen zweimal knapp mit 6:4 und 7:6 zu schlagen. Sie bleiben damit als einziges Team in der Saison 2015 ungeschlagen. Nachdem die Vikings im Vorjahr noch im Halbfinal gescheitert waren, stehen sie nun erstmals im Final der 1.Liga.

Das erste Spiel entwickelte sich sehr ausgeglichen, nach einem anfänglichen Rückstand leitete Carlos Garcia mit einem Homerun die Aufholjagd ein. Im fünften Innings lagen die Vikings erstmals vorne und verteidigten einen knappen Vorsprung bis zum Schluss. Das Spiel war geprägt von der ausgezeichneten Leistung beider Werfer, die es der Offensive schwer machten, Runs zu holen.

Im zweiten Spiel gelang es den Vikings gleich im ersten Inning, einen Vorsprung von vier Punkten herauszuschlagen. Nach einem Homerun von Adrian Carmenate im vierten Inning schien die Vorentscheidung bereits gefallen. Die Westschweizer profitierten jedoch im sechsten Inning von einigen Fehlern in der Vikings-Verteidigung und gingen erstmals in diesem Spiel in Führung. Kimberly Zehnder konnte noch im gleichen Inning den wichtigen Gleichstand zum 6:6 holen durch eine fantastische Bunt von Yannic Sutter. Am Schluss entschieden die Wittenbacher das Spiel dank einem harten Basehit von Marc Witteveen, den Said Mharchat zum entscheidenden Run ausnutzte.  

Kimberly Zehnder war unter der Woche noch am European Cup der Cupsieger in Prag beschäftigt, wo sie mit den Therwil Flyers die Schweiz vertrat. Am Schluss erreichten die Schweizerinnen den guten sechsten Platz, nur geschlagen von Teams, welche in den besten Ligen in Italien, Tschechien, England und Holland spielen. Kimberly erreichte mit sieben Runs die viertbeste Offensivleistung aller Spielerinnen.


Text: Urs Zehnder

Bild: Annette Flavia-Matt

0 Kommentare zu “Vikings im Halbfinal

Kommentar verfassen Antwort abbrechen