Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

SG Wittenbach/Arbon verliert Meisterschafts- und Cupspiel

SG Wittenbach/Arbon - TSV St.Otmar 2  27 : 32  (11:15)

Am Dienstagabend spielte die SG vor einer grossen Zuschauerkulisse in der Steigturnhalle gegen das junge 2.Ligateam vom TSV St.Otmar. Nach einer ausgeglichenen Startviertelstunde (6 : 6), schlichen sich im Gastgeberteam sehr viele, unverständliche, technische Fehler ein, welche die Otmarspieler mit schnell ausgetragenen Gegenstössen in Torerfolge ummünzen konnten. So lag das Heimteam rasch mit 4 Toren zurück und es konnte bis zur Pause keine Reaktion mehr zeigen.

Es war nicht der Abend der SG Wittenbach/Arbon, welche defensiv vielfach etwas zu langsam gegen die schnellen und wirbligen Otmarspieler auftrat und offensiv weiterhin eine viel zu hohe Fehlerquote aufwies, um mit Erfolgsaussichten zu liebäugeln. Obwohl die Schlussphase etwas besser verlief, verliessen die Otmarspieler die Steigturnhalle als verdiente Siegermannschaft.

Für die SG Wittenbach/Arbon spielten: Almeida, Müggler; Amacher , Bichsel (2), Egger  D. (2), Egloff (8), Eigenmann (1), Gruber (5), Hädener (5), Heeb, Hasler, Komnenic , Simon (2), Strässle (2)


Cupspiel: Fortitudo Gossau 2 – SG Wittenbach/Arbon  33 : 26   (18 : 16)

Schon 2 Tage nach dem verlorenen Meisterschaftsspiel, versuchte die SG mit einer verbesserten Leistung im Cup eine Runde weiter zu kommen. Obwohl man wieder einen guten Start erwischte und der Spielstand nach 10 Minuten mit 6 : 6 noch ausgeglichen stand, vermisste man den Kampfgeist und überzeugte auch an diesem Abend in der Defensive überhaupt nicht. So fanden die Gossauer mit ihrem schnellen Spiel immer wieder die nötigen Lücken in der Abwehr, um zu einfachen Toren zu gelangen. So lag die SG zwischenzeitlich mit 4 Toren im Rückstand, sie konnte aber den Schaden bis zur Pause mit einem 2-Torerückstand in Grenzen halten. Nach der Pause wurde Gruber eng gedeckt und die restlichen Spieler der SG, verstanden es nicht genügend Druck aufzubauen, um dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. Neben der weiterhin schwachen Abwehr, wurde auch im Abschluss zu oft gesündigt, was schlussendlich zum aus im diesjährigen Cupwettbewerb führte.

Das Team hat nun im nächsten Heimspiel am 7. November gegen die bisher ebenfalls ohne Punkte dastehenden Rheintaler zum ersten Erfolgsergebnis zu kommen.

Für die SG Wittenbach/Arbon spielten: Almeida, Lengwiler; Amacher (4), Bichsel (1), Bölli, Egloff (5), Eigenmann (1), Gruber (7), Hädener (6), Heeb, Hasler


Text: Walter Egloff

0 Kommentare zu “SG Wittenbach/Arbon verliert Meisterschafts- und Cupspiel

Kommentar verfassen Antwort abbrechen