Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Lernumgebung zum Thema «Äpfel» im Schulhaus Steig

Das Schulhaus Steig hat im ersten Schulquartal zum ersten Mal während sieben Wochen zum Thema «Äpfel» ein Lernarrangement  vom RDZ Rapperswil-Jona ausgeliehen und im Malraum beherbergt. Unter der fachkundigen Leitung von Corina Jäger wurden die fast 30 Posten rund um den Apfel installiert und während der ganzen Zeit betreut. Alle Lehrkräfte des Schulhauses hatten Gelegenheit, diese Posten mit ihren Schülerinnen und Schülern geführt oder auch alleine zu bearbeiten. Die grosse Vielfalt der Posten hat alle positiv überrascht und dazu ermuntert, sich mit dem Apfel auf verschiedenste Arten auseinander zu setzen. Dieses Projekt hat ein ganzes Schulhaus in seinen Bann gezogen. Von den Kindergärtnern bis zu den Mittelstufenschülern wurde in diesem Lernarrangement gebastelt, gesungen, vorgelesen, gezählt, gemalt oder geschrieben. Äpfel wurden geschält, in Stücke geschnitten oder zu Apfelsaft verarbeitet. Die Lernposten waren alle so aufbereitet, dass die Schülerinnen und Schüler alleine, zu zweit oder in Kleingruppen gemeinsam eine Aufgabe angehen und lösen mussten. Dabei waren die Fragestellungen vielfach sehr offen gestellt und der Weg zu einer Lösung war relativ frei und konnte oft sehr kreativ umgesetzt werden. Bestehende Aufgaben wurden gelöst und im gleichen Moment haben sich neue Fragen aufgetan. So sollten die Kinder üben, wie sie mit anderen Mitschülern zusammenarbeiten und gemeinsam am gleichen Gegenstand etwas lernen können. Traditionelle Mittel fanden genauso Anwendung wie neueste digitale Medien. Alle Sinne der Kinder sollten angeregt und angesprochen werden. Natürlich wurde dieser Lernprozess von verschiedenen Lehrpersonen jeweils beobachtet und begleitet. Diese Art des Lernens wird uns in den kommenden Jahren im Schulwesen immer häufiger begegnen. Der Lehrplan Volksschule will genau diese Form von aktivem Lernen vermehrt fördern, damit die Schüler neue Kompetenzen aufbauen und ihr schon bestehendes Wissen selbstbestimmt vergrössern können. Denn in Zukunft ist nicht mehr die Wissensvermittlung zentraler Bestandteil der Lehrerarbeit. Dafür genügt heute ein Klick auf die Computertastatur.  Sondern der Aufbau von Kompetenzen, wie jeder selber Wissen aufbauen, vergrössern und verwalten kann. Vernetztes Denken ist ein Schlüsselwort und wird in den neuen Lehr-und Lernformen immer mehr Niederschlag finden. 


Text und Bilder: Mirjam Schmidli

0 Kommentare zu “Lernumgebung zum Thema «Äpfel» im Schulhaus Steig

Kommentar verfassen Antwort abbrechen