Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Hauptversammlung der Museumsgesellschaft Wittenbach

Hauptversammlung vom 5. Mai 2017 im Schloss Dottenwil


Co-Präsident Albert Etter durfte am Freitag, 5. Mai 2017 eine erfreulich grosse Anzahl Vereinsmitglieder zur 53. Hauptversammlung begrüssen und stellte in origineller Weise den gesamten Ablauf des Abends unter das Wortspiel: Hauptzweck der Hauptversammlung, Hauptakteure, Haupttätigkeitsfelder, Hauptreferat etc.


Co-Präsident Fredi Zwickl begann seinen Jahresbericht mit einem Gedenken an den verstorbenen Josef Steigmeier, der 36 Jahre als Kassier geamtet und die Museumsarbeit zeitlebens grosszügig unterstützt hatte. Für ihre langjährige, treue Mitarbeit im Vorstand wurden folgende Personen mit einem Präsent und grossem Dank geehrt: Albert Etter und Viktor Thür für 30 Jahre und Heidi Rohrer für 20 Jahre.


Die Arbeit im neuen Depot Widenbach mit Einordnen und Registrieren ging wieder ein Stück voran. Auch wurde fleissig weiter am Erfassen der religiösen Sammlung gearbeitet. Anhand von Fotos konnten die Mitglieder einen Teil der uns überlassenen Geschenke bestaunen. Die Auswahl ist gross und reicht von Nähmaschinen über Ostereier, Zinnkannen und Waagen bis zu ganzen Familiengeschichten. Seit September 2016 war im Nebenhaus die Informationsausstellung «So nahe waren die Römer» zu besichtigen. Wie jedes Jahr war die Museumsgesellschaft an einem Wochenende für das Wirten im Schloss zuständig. Der alljährliche Ausflug führte den Vorstand ins Liechtensteinische Landesmuseum und ins Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz. Seinen Jahresbericht schloss Fredi Zwickl mit einem herzlichen Dank an alle, die im vergangenen Vereinsjahr am reibungslosen und effizienten Museumsbetrieb mitgewirkt haben. Der Bericht wurde anschliessend mit einem kräftigen Applaus angenommen. Albert Etter fügte bei, dass es vorallem die Zielstrebigkeit, der Ideenreichtum und die enorme Schaffenskraft von Fredi Zwickl seien, die das Museum lebendig erhielten und dankte ihm dafür ganz speziell.


Kurt Jauslin präsentierte die Jahresrechnung, die mit einem Überschuss von Fr. 10'338.– abschloss, dies dank der grosszügigen Unterstützung durch die Kohler-Stiftung. Die Anträge der Revisoren auf Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung des Kassiers wurden einstimmig gutgeheissen. Für die anstehenden Wahlen stellten sich alle Vorstandsmitglieder und die Revisoren wieder zur Verfügung. Im Rahmen der neuen Chargenverteilung im Gemeinderat wurde anstelle von Gemeindepräsident Fredi Widmer neu Thomas Zünd als Gemeindevertreter delegiert.


In seinem Ausblick auf zukünftige Pläne und Vorhaben erwähnte Fredi Zwickl die im Dachgeschoss der Remise vorgesehene Volksreligiöse Ausstellung und eine geplante Ausstellung «Historisches Wittenbach» im Nebenhaus. 2018 wird zudem 20 Jahre Schloss Dottenwil mit IG und Museum gefeiert.


Mit einem Hinweis auf die Sonntage der offenen Tür, sowie verschiedene Aktivitäten im Landwirtschaftsmuseum Ruggisberg, schloss Co-Präsident Albert Etter den geschäftlichen Teil der diesjährigen Hauptversammlung. Im anschliessenden Begleitprogramm erzählte Dr. Martin Schindler von der Kantonsarchäologie St. Gallen mit Texten und Bildern spannend und interessant über das Leben der Römer im Kanton St. Gallen. Ein kleiner Imbiss mit einem Glas Wein bot den 48 Anwesenden anschliessend Gelegenheit zu angeregten Gesprächen und Diskussionen.


Text: Museumsgesellschaft

0 Kommentare zu “Hauptversammlung der Museumsgesellschaft Wittenbach

Kommentar verfassen Antwort abbrechen