Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Ein Punkt aus dem Doppelwochenende

Aus den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes resultierte leider kein Sieg, aber wenigstens durfte man für die knappe 2:3 Niederlage gegen Volley Rätia einen Punkt auf dem eigenen Konto verbuchen.


Im 1. Satz starteten die Wittenbacherinnen mit viel Selbstvertrauen und konnten sich einen grossen Vorsprung herausspielen, den sie zu einem Satzgewinn retten konnten. Doch schon im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Rätia kam immer besser ins Spiel und setzte das Heimteam stark unter Druck. Das Coachduo versuchte das Team mit taktischen Aktionen zurück ins Spiel zu bringen. Spielerinnenwechsel und gezielte Anweisungen halfen das Spiel wieder zu stabilisieren und nach einem Satzverlust den 3. Satz knapp zu gewinnen. Leider verletzte sich die Libera bei einem Zusammenstoss an der Hand und konnte nur mit Schmerzen weiterspielen. Dies brachte die Annahme aus dem Konzept, so dass sich in den restlichen zwei Sätzen der saubere Spielaufbau schwierig gestaltete. Trotz Niederlage wurde das Team das ganze Spiel hindurch von begeisterten Zuschauern angefeuert und motiviert. Dies hat das Team sehr genossen und hofft, dass sich dies in Zukunft wiederholen wird. Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!


Mit 5 Sätzen in den Beinen ging es tags darauf nach Kreuzlingen. Leider musste das Team auf ihre verletzte Libera Naera Tschus verzichten. Trotzdem war nicht die veränderte Aufstellung der Hauptgrund der klaren Niederlage, sondern viel mehr das zu träge Spiel der Gastmannschaft. In der Annahme und im Block zeigte man eine solide Leistung doch konnte im Service und Angriff kaum Druck aufgebaut werden.


Alles in allem ist unser Spiel gegen stabile, etablierte 1. Ligateams noch zu statisch. Ausserdem haben wir noch Mühe mit Überzeugung und Selbstsicherheit auf jeden Ball zu gehen. Daran gilt es zu arbeiten, um nächste Woche überzeugt gegen den Mitaufsteiger VBC Kanti Limmattal auftreten zu können.


(VBC Wittenbach – Rätia Volley 25:18, 15:25, 27:25, 19:25, 5:15; Pallovolo Kreuzlingen – VBC Wittenbach 25:13, 25:22, 25:16) S. Bichler,  N. Tschus, N. Graf, D. Burgstaller, S. Kalinovic, J. Metzler,  S. Siebenmann, D. Peter, V. Caluori, C. Regli, Coach: M. Roduner und U. Burgstaller)


Text und Bild: Corinne Regli

0 Kommentare zu “Ein Punkt aus dem Doppelwochenende

Kommentar verfassen Antwort abbrechen