Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Wir können ja doch Volleyball spielen

Damen 1


Nach diesem Match durften die Wittenbacherinnen die Halle mit einem Lächeln verlassen. Kurz nach dem Spiel war zwar die Enttäuschung gross, da der 4. Satz haarscharf gegen den Leader der 1. Liga verloren wurde. Die Witten-bacherinnen zeigten aber eine starke Reaktion auf das vergangene Wochenende.


Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht gerade rosig. Das sehr schlechte Spiel gegen Aadorf am vergangenen Wochenende, der Leader auf der anderen Seite und unsere Top30-Angreiferin Fabia abwesend. Die Wittenbacherinnen starteten ohne Druck und Erwartungen. Und dann überraschte unsere Mitte Jasmin auf der Aussenposition alle. Sie verwandelte alle Pässe in einen Punkt. WOW! Eine Woche eine neue Position trainieren und dann am Matchtag so abliefern, grosses Kompliment. Dazu kamen noch die guten Services von Corinne und so konnte ein genügend grosses Polster für den Satzgewinn rausgespielt werden. Der Galina-Trainer wechselte noch seine Top-Top-Spielerinnen ein, aber Wittenbach war nicht mehr zu stoppen und der Satz ging mit 25:20 an Wittenbach.


Leider konnte der Drive aus Satz 1 nicht in den 2. Satz mitgenommen werden. Galina spielte nun schneller und vor allem die Aussenangreiferin Mündle kam nun gut ins Spiel. Schnell zogen die Liechtensteinerinnen davon und Wittenbach konnte den Vorsprung nicht mehr aufholen. Zu viele Fehler wurden am Service, bei den Annahmen und beim Blocken gemacht. So musste der 2. Satz mit 17:25 an Galina abgegeben werden.


Der 3. Satz gestaltete sich ähnlich. Viele kleine Fehler führen gegen eine solche Top-Mannschaft schnell zu einer grossen Punktedifferenz. Auch dieser Satz ging nach 20 Minuten mit 15:25 an Galina.


4. Durchgang – Wenn wir noch einen Punkt holen wollten, so mussten wir diesen Satz gewinnen. Der Start gestaltete sich ausgeglichen, doch wieder überzeugte Galina mit harten Smashes und gut platzierten Services. So lag Galina schnell mit sechs Punkten vor. Doch zwei Spielerinnen packten die alten, guten Wittenbacherinnen-Services aus. Gina (zwar unser Neuzuzug, aber schon ein alter Hase) und Corinne servierten stark und brachten das Heimteam wieder an Galina heran. Hinzu kamen schöne Verteidigungs-aktionen und kluge Angriffe. Plötzlich war ein Satzgewinn wieder möglich. Nicht viele in der Halle hätten dies noch für möglich gehalten. Obwohl Galina den Lauf der Witten-bacherinnen bei 20:19 mit einem Timeout stoppen wollten, überholte Wittenbach und der Satzgewinn war schon zum Schnuppern nahe. 24:24. Doch das Glück war nicht auf Seite der Wittenbacherinnen und so gewann Galina mit 26:24. 3 Punkte für Galina, 0 Punkte für Wittenbach. Und obwohl Wittenbach verloren hatte, war dieses Spiel enorm wichtig für die Moral. Wittenbach zeigte, dass der VBC Wittenbach in die 1. Liga gehört und dass er sogar mit dem Leader mithalten kann. Natürlich gibt es noch viel zu trainieren, aber die Saison ist noch lange. 


Und so konnte die Halle mit einem Lächeln verlassen werden. Grosses Dankeschön für die lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand. Wir haben die besten Zuschauer!


Text: Sarah Bichler Bilder: Andreas Hasler, AHA Photography

0 Kommentare zu “Wir können ja doch Volleyball spielen

Kommentar verfassen Antwort abbrechen