Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Schlimmer geht immer

Nach den ersten beiden Spielen waren wir langsam wieder im Wettkampfmodus. Es folgte ein Wochenende ohne Match und so fühlte sich das dritte Spiel wieder ungewohnt an. Wir spüren, dass wir noch nicht viele Spiele in den Beinen, Armen und im Kopf haben.


Eigentlich möchte man ein solches Spiel einfach vergessen und nicht noch einen Matchbericht darüber schreiben. Es war ernüchternd, vielleicht auch peinlich, es ging einfach nichts. Fast nichts. Fabia zeigte einige tolle Angriffspunkte, Corinne blockte wie ein 2-Meter-Hüne und Naera hechtete tolle Bälle.


Im ersten Satz startete Aadorf stark. Wir mussten uns erst auf die starken Services und die Blocks einstellen. Es war klar, wir kommen nur mit Kampf ins Spiel. Im Mittelteil des ersten Satzes kämpften wir und konnten so einigermassen mithalten. Leider schafften wir es nicht an Aadorf dran zu bleiben und Aadorf brachte den ersten Satz locker mit 25:16 ins Trockene.


Satz zwei und drei war eine Katastrophe. Wir machten enorm viele Eigenfehler. Auf unsere guten Services war kein Verlass, wir agierten zu ungenau und kämpften zu wenig. Aadorf hingegen spielte souverän und abgeklärt. So war es eine logische Konsequenz, dass wir das Spiel nach 64 Minuten mit einem sehr klaren 3:0 verloren.

Danke an Daniela für ihre aufmunternden Worte nach dem Match: Schlimmer geht immer.


Wir müssen nun so schnell als möglich wieder in den Spielmodus kommen und gemeinsam kämpfen. Wir geben alles!


Spieltelegramm: Meisterschaft, VBC Aadorf – VBC Wittenbach, 3:0 (25:16, 25:15, 25:12)

Wittenbach: S. Bichler, D. Burgstaller, J. Keller, G. Krättli, F. Küng, J. Metzler, D. Peter, C. Regli, N. Tschus; Coach: S. Mallschützke


Text: Sarah Bichler

0 Kommentare zu “Schlimmer geht immer

Kommentar verfassen Antwort abbrechen