Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Pressebericht zur 106. Generalversammlung

Der Circus Knie hat in diesem Jahr eine weitere Verbesserung an seinem Circuszelt vorgenommen. Es wird getragen von nur noch zwei Masten, was den Besuchern eine noch bessere Sicht ermöglicht. Die Raiffeisenbank Wittenbach-Häggenschwil freut sich, dass an der 106. Generalversammlung 2’103 Mitglieder und Gäste teilgenommen haben. 


Bei schönstem Frühlingswetter werden die Genossenschaftsmitglieder am 24. April 2018 durch den Verwaltungsrat, die Bankleitung und die Mitarbeitenden der Raiffeisenbank auf dem Spelteriniplatz in Empfang genommen. Die Mitglieder treffen sich, um bei ihrer Bank mitzubestimmen und die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit anderen Kunden und ihren Beratern wahrzunehmen. 


An diesem speziellen Abend werden sie von Annina Campell, SRF-Moderatorin, begrüsst. Gekonnt und charmant führt sie durch die 106. Generalversammlung. 

Das vergangene Geschäftsjahr sowie aktuelle Themen erläutert Verwaltungsratspräsident Adrian Rufener: Er informiert über die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Bankgrösse sowie auf die Mitarbeitenden. Er berichtet über die Einführung des neuen Kern-Banken-Systems, welches im Verlaufe des Jahres auch bei der Raiffeisenbank Wittenbach-Häggenschwil eingeführt wird sowie über die Erarbeitung der Strategie für die Periode 2018–2022. 


Als zweiter Interview-Partner zeigt Roland Schaub, Generalsekretär von Raiffeisen Schweiz die Raiffeisenstruktur auf und stellt sich den Fragen zu den Herausforderungen einer modernen und weiterhin erfolgreichen Genossenschaftsidee. 


Die beiden zurücktretenden Verwaltungsräte, Daniel Bosshardt, welcher 20 Jahre in verschiedenen Funktionen (Aufsichtsratsmitglied, Präsident und Vizepräsident) der Raiffeisenbank Häggenschwil und ab 2008 der Raiffeisenbank Wittenbach-Häggenschwil «gedient» hat, sowie Erich Serwart, welcher ebenfalls auf 16 Amtsjahre zurückblicken kann, werden wohlverdient verdankt und verabschiedet.


Marcel Helfenberger, Vorsitzender der Bankleitung, präsentiert ein erfreuliches Jahresergebnis 2017:

  • Die verwalteten Vermögenswerte betragen per 31.12.2017 625 Millionen Franken.
  • Die Kundenausleihungen nahmen um über 13 Millionen Franken oder 2.7 Prozent zu. Das Hypothekargeschäft konnte in einem lebhaften Wettbewerb um über 17 Millionen Franken ausgebaut werden. Dieses sehr erfreuliche Wachstum erfolgte unter Wahrung der weiterhin sehr vorsichtigen Kreditpolitik. 
  • Der Bestand an Kundeneinlagen von 467.6 Millionen Franken konnte mit dem Zuwachs der Ausleihungen Schritt halten.
  • Das Angebot der Mehrfachzeichnung der Anteilscheine wurde rege benutzt. Somit konnte das Genossenschaftskapital um 4.9 Mio. auf knapp 6 Mio. gesteigert werden. Die eigenen Mittel von 52 Millionen Franken garantieren eine hervorragende Sicherheit für die Genossenschafter.
  • Der Geschäftsertrag mit 7.7 Millionen Franken liegt nur 39’740 Franken unter dem Vorjahresergebnis. Trotz höheren Geschäftsvolumen und Erneuerung der IT-Infrastruktur konnte der Geschäftsaufwand stabil gehalten werden (Zunahme von 33’913 Franken). 
  • Für die Verzinsung der Genosschaftsanteilscheine und die Reservenzuweisung steht ein Jahresgewinn von 630’568 Franken zur Verfügung.



Die Generalversammlung genehmigt sämtliche statutarischen Geschäfte ohne Diskussion. Die Mitglieder profitieren wiederum von einer Verzinsung der Anteilscheine mit sechs Prozent. 


Die Raiffeisen Mitglieder genossen auch im 2017 von über einer Million Erlebnisse. War es in Form von vergünstigten Konzert-, Events- oder Fussballtickets, einer Skitageskarte zum halben Preis, einem kostenlosen Museumsbesuch oder einem vergünstigten Ausflug ins schöne Tessin. In diesem Jahr können die Mitglieder die Schweizer Marken entdecken und erhalten attraktive Ermässigungen auf die Anreise, Firmenbesichtigungen in Schweizer Unternehmen sowie Übernachtungen.


Martin Egger, Leiter Vertrieb und Mitglied der Bankleitung darf an der diesjährigen Generalversammlung fünf Personen für ihre Mitgliedschaft von 50 Jahren und acht Personen für ihre Mitgliedschaft von 60 Jahren ehren. Die Raiffeisenbank ist stolz auf die langjährige Treue ihrer Kundinnen und Kunden und wird diese mit einem individuellen Geschenk, persönlich vom zuständigen Berater übergeben, verdanken. 


Direkt in der Zirkusarena zieht die Marketingverantwortliche, Michelle Spitz, die drei Gewinner des GV-Wettbewerbes und übergibt den glücklichen Gewinnerinnen die Preise. Den 2. Preis, ein Raiffeisen TWINT-Guthaben von CHF 100.– nimmt die Gewinnerin direkt in ihrem digitalen Portemonnaie entgegen.


Nach einer kurzen Pause heisst es dann «Vorhang auf…» für eine neues, eindrückliches Programm des Circus Knie unter dem Motto «Formidable». Die Familie Knie präsentiert mit Weltklasse-Artisten und Komikerin Helga Schneider erneut ein komplett neues Programm, welches einem mehr als einmal ein «formidable» entlockt. 


Wittenbach, 25. April 2018


Text und Bilder: RF WH

0 Kommentare zu “Pressebericht zur 106. Generalversammlung

Kommentar verfassen Antwort abbrechen