Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

No Billag – Neue Wege oder no TV?

Am 4. März stimmen wir über die «No Billag»-Initiative ab, die das Ende der heutigen Pflicht zur Entrichtung von Empfangsgebühren fordert. Während die Befürworter mit der Freiheit des Einzelnen und dem technischen Fortschritt argumentieren, warnen die Gegner vor einem Ende der unabhängigen Berichterstattung und sehen die Demokratie in Gefahr.


Worum geht es wirklich? Wo liegen die Chancen und Risiken der Initiative? Ist die SRG zu gross geworden und behindert den Wettbewerb im Medienbereich? Sind Gebühren heute noch zeitgemäss? Können private Anbieter ein qualitativ ebenso hochwertiges Angebot sicherstellen? Oder wird die Schweiz medial zu einer Kolonie ihrer grossen Nachbarn? Fragen über Fragen. 

Eine Podiumsveranstaltung soll Licht ins Dunkel bringen. 

Auf dem Podium diskutieren unter der Leitung von Fabienne Bünzli, Jungfreisinnige SG, die Herren Stefan Millius, Journalist, Kabarettist und Medienunternehmer, Thomas Percy, Student, Jungfreisinnige St.Gallen, Markus Dörig, Ratsschreiber Appenzell AI sowie René Rohner, Präsident Gewerbeverband Appenzell AR.

Im Rahmen des FDP-Netzwerks lädt die FDP Wittenbach-Muolen alle Interessierten am Dienstag, 23. Januar, um 19.30 Uhr in den Werkhofsaal beim Gemeindehaus Wittenbach zu einem Informationsabend ein. Der Anlass ist öffentlich. Herzlich willkommen!


Text: FDP Wittenbach-Muolen

0 Kommentare zu “No Billag – Neue Wege oder no TV?

Kommentar verfassen Antwort abbrechen