Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

Hart im Nehmen

Minus 4 Grad zeigte das Thermometer am frühen Sonntagmorgen an. Die Kinder der Jungschar Wittenbach schliefen aber noch seelenruhig in den selbstgebauten Biwaks, eingekuschelt im weichen Schlafsack und unter einer oder zwei Wolldecken. «Es war wirklich sehr kalt», da waren sich alle Kinder und Leiter am Morgen einig. Doch so etwas durchzustehen, gehört halt einfach zur Jungschar dazu. Denn Jungschar heisst. Erlebnisse haben, Gemeinschaft geniessen, gemeinsam lachen, auf dem Feuer kochen, lustige Spiele spielen – von all dem hatten wir an unserem Jungscharwochenende genug. 


Am Samstag starteten wir mit lustigen Spielen und erlebten, wie Jakob einen seiner Söhne ständig bevorzugte. Wir waren froh, als wir uns ohne diesen Josef auf den Weg Richtung Berg machen konnten. Bei schönstem Sonnenschein entdeckten wir Wege an der Steinach und lösten verschiedene Rätsel. Aus Blachen knüpften wir an einer schönen Waldlichtung Biwakzelte und freuten uns, als bald der Speck für die Älplermaggronen über dem Feuer brutzelte. Als dann dieser Josef bei unserem tollen Lagerplatz auftauchte, kam uns die gute Idee, ihn vorerst einfach wegzusperren. Tatsächlich begegnete uns kurz darauf im Wald eine Karawane, die auf direktem Weg nach Ägypten war. «Warum verkaufen wir Josef nicht einfach an diese Karawane?», fragten wir uns. Und schon hatten wir definitiv Ruhe von ihm und wir freuten uns über das schöne Feuer, sangen ein paar Lieder, spielten Spiele, erzählten uns Witze und freuten uns über die wunderbare Natur. Bevor es dann zu kalt wurde, verkrochen wir uns in die Schlafsäcke. Wie gesagt: Es wurde wirklich sehr kalt. Doch in der Natur schläft es sich doch einfach gut. 


Am Sonntagmorgen halfen uns das Feuer und eine warme Milch schnell wieder auf Temperatur zu kommen. Fast wie im Hotel assen wir Speck und Rührei und Zopf und Gonfi und freuten uns, dass die Sonne bereits schön in den Wald schien. Bald machten wir uns wieder auf, um zurück zur Kirche Vogelherd zu gehen. Nach einem feinen Mittagessen war dann unser Jungscharwochenende leider zu Ende. Wie die Geschichte von Josef weitergeht, werden wir sicher am nächsten Jungscharnomi, am Samstag 2.3., erfahren. Wir treffen uns jeweils von 13.30 bis 17.00 Uhr und freuen uns über alle Kinder der 1. Klasse bis 1. Oberstufe. Weitere Infos: www.jungschar-wittenbach.ch


Text und Bild: Samuel Stübi

0 Kommentare zu “Hart im Nehmen

Kommentar verfassen Antwort abbrechen