Maxsolution GmbH
Burggraben 24
9000 St.Gallen
Tel. 071 222 76 36

108. HV – Farbtupfer: Farbenfroh mit viel Herzblut

Am Fasnachtsdienstag begrüsste Präsidentin Bernadette Hug über 100 Mitglieder und Gäste zur 108. Hauptversammlung der Frauengemeinschaft Wittenbach. Diese stand unter dem Motto Farbtupfer.


Den Saal schmückte Ljiljana Garic mit bunten Ballonen als Kronleuchter und Blumenvasen. Farbig sind auch Heilkräuter. In bunten Säcklein abgefüllt mit der farbigen Auflistung der Rezeptur waren sie ein buntes Dekor auf den Tischen und ein Präsent für jede Teilnehmerin.


Diese vielen Farben, so Bernadette Hug, leben in unserer Gemeinschaft in vielfältiger Form. Das farbige Herz auf der Einladung gilt als Symbol für unsere energievolle Zusammenarbeit. In einem harmonischen, respektvollen Miteinander durften wir ein erfolgreiches Vereinsjahr gestalten.  Die Anlässe waren vielseitig: Spezielle Messfeiern, Elisabethengottesdienst, Rosenregen, Maiandacht,  Wallfahrt ins Kloster Jakobsbad, Osterweg in Wil,  Reise in den Schwarzwald, Koffermarkt,  Besuch der Bina-Bischofszell, Grillieren mit Asylanten, Bowlen, Morgenmarsch, alle strahlten auf die Besucher und unser Dorf aus. Sie machen gluschtig auf Neues. Das Programm fürs neue Jahr wurde den Mitgliedern zugestellt und die einzelnen Anlässe werden im Gemeindepuls publiziert. Das Mitmachen von Euch allen freut uns und  spornt uns an. 


Farbe ins Leben bringen ist mit Emotionen und Liebe verbunden, meint Regula Loher, geistige Begleitung. Wenn es nicht läuft, sehen wir schwarz. Es braucht viel Kraft und Willen, ein gegenseitiges Stützen, um die vielen Farben im Alltag zu suchen und zu finden. Elan, Kreativität, Wohlwollen und Geduld prägen die Frauengemeinschaft. Sie ist ein wichtiger Pfeiler unserer Pfarrei – und darauf sind wir stolz.


Christian Leutenegger, Pfarreileiter, respektiert die vielen Stunden  Freiwilligenarbeit in unserer Pfarrei, die von über 200 Personen geleistet werden. Einsätze im sozialen Bereich sind zusätzlich. Er weiss, Frauen sind eine kostbare Hilfe – und dafür ist er sehr dankbar.

Walter Keller, Kirchenpräsident, überbringt die Grüsse und Wertschätzung der Kirchengemeinde. Frauen helfen immer, wo man sie braucht und sind immer da, wenn man sie ruft. Mit ihrem Engagement bereiten sie der Pfarrei viel Freude. Wir unterstützen sie dankbar ideell und finanziell.


Peter Eggenberger, Walzenhausen, führte uns mit dem Titel «Lache isch gsond» in das letzte Jahrhundert seiner Heimat. Mit deftigen Appenzeller Witzen streifte er das Leben in der Schule, zwischen Kindern und Lehrern, mit den Behörden, der Kirche, den Naturärzten und deren Heilmethoden, den Familienwitzen zwischen Mann und Frau und den Witzen als soziales Instrument in den Krisenjahren. Witz ist Scharfsinn, angriffig; Humor ist Tiefsinn, über sich lachen.


Die interessanten Gespräche während dem farbvollen Znacht und das fröhliche Plaudern beim Anstehen am Dessertbuffet rundeten den gemütlichen Abend ab. Der Erlös aus dem Dessertbuffet, das von den Mitgliedern gespendet wurde, ergab Fr. 500.– und wird an den K-Treff Wittenbach weitergeleitet. 


Mit einem herzlichen Dankeschön und guten Wünschen beendete Bernadette Hug den Abend.


Text und Bilder: Ruth Hilber

0 Kommentare zu “108. HV – Farbtupfer: Farbenfroh mit viel Herzblut

Kommentar verfassen Antwort abbrechen